xxB-Junioren siegen 3:1 bei Traktor Mittelherwigsdorf
Geschrieben von dmertin am Samstag, 16. Mai 2015
B-Jugend Auswärtssieg für unsere B-Junioren am Freitagabend / Bericht von E. Seifert

T. Mittelherwigsdorf - LSV Friedersdorf 1:3

 

Zuerst möchte ich mich bei den Eltern bedanken, die es überhaupt er ermöglicht haben ,das wir zu diesen Spiel antreten konnten. Schade das es immer wieder nur ein und die selben Eltern sind ,um der Mannschaft und dem Verein in Ausnahmefällen hilfreich zur Seite stehen! Bevor der kurze Spielbericht folgt ,möchte ich noch einmal kurz zu dem respektlosen Auftreten der Gastgeber ,während des Spiels und nach dem Spiel eingehen. Fußball ist ein Spiel, wo ein respektvoller und sportlicher fairer Wettkampf zweier Mannschaften stattfindet. Ich weiß nicht ,ob man sich als B-Jug.spieler von Mittelherwigsdorf(15,16-17 Jahre jung) sich das Recht herausnehmen darf ,während des Spiels(vor allem in der zweiten Halbzeit) bei jeder Spielunterbrechung(sei es Einwurf ,Ecke u.s.w)die gegnerischen Spieler und mitgereisten Eltern zu beschimpfen, beleidigen und zu provozieren. Wie der Schirie das überhören konnte, bleibt ein Rätsel. Und nach dem Spiel, beim Verlassen des Spielfeldes, wurden die Eltern der Gäste nicht nur lautstark provoziert, sondern es wurde auch noch verbal mit körperlichen Einsatz von Gewalt gedroht.Zwar stellte sich in dieser Situation der Schirie zwischen die Fronten ,aber es erfolgte kein Eintrag in den Spielbericht. Selbst im Umkleidegebäude des Gastgebers wurde unseren Spielern Schläge angedroht. Wir verzichteten diesmal sogar aufs Duschen, um unnötige Eskalationen zu vermeiden. Wenn sich so Spieler vom LSV aufführen würden, dann wäre es das letzte Mal im LSV Trikot gewesen. Nun aber kurz zum Spiel. Es war ein super Fußballwetter und es waren 16 von 17 Spielern der B-Jug.anwesend, denn wir wollten uns mit einem Sieg den dritten Platz in der Staffel sichern. Die ersten Minuten der Partie spielten wir wirklich sehr guten Fussball und konnten auch verdient in der 10 Min. nach einer top Flanke von links mit einem wunderschönen Kopfballtor in Führung gehen. Wir versuchten auch sofort das zweite Tor nachzulegen, aber die Mittelherwigsdorfer Hintermannschaft konnte sich immer wieder mit langen Befreiungsschlägen aus ihrer Spielhälfte befreien. Mittelherwigsdorfer Fussball bestand in der gesamten Spielzeit nur darin, ständig lange Bälle aus der Abwehr über ihr Mittelfeld, auf ihre robusten Stürmer zu spielen und bei Einwurf, Ecke, Abstoss oder Freistoss das Spiel zu verzögern. Der Ausgleich fiel auch nach einem langen Abstoss der Gastgeber, unser Abwehr konnte diesen Ball nicht richtig klären und ein 20 Meter Nachschuss fand den Weg unhaltbar in unserer Tor. Wir stellten in der Halbzeit unsere Formation ein wenig um, denn wir wussten Mittelherwigsdorf würde seine Taktik nicht ändern. Die zweite Halbzeit war kein gutes Fussballspiel von unserer Mannschaft. Doch nach einem Foul konnten wir durch ein Freistoßtor in Führung gehen. Es war die 45 Spielminute. Vom Spielfeldrand aus, hatte man das Gefühl die Mittelherwigsdorfer wurden nun von der Kette gelassen. Ab jetzt wurde nicht einmal mehr versucht Fussball zu spielen, denn jeder unsere Spieler wurde nach der Devise ,,erst den Spieler dann den Ball treffen" angelaufen. Selbst an der Seitenliene, nachdem der Ball schon im aus war, sind unsere LSVer in Kun Fu Manier angesprungen worden. Wenn ein Spieler von uns in Ballbesitz war stürmten gleich zwei bis drei Mittelherwigsdorfer auf den Ballführenden um ihn abzugrätschen.Für mich wäre auch dort ein souveränener Schirie gefragt gewesen, denn die akute Verletzungsgefahr schwebte ab der 45 Spielminute ständig über unsere LSV Kicker. Zum Glück konnten unsere Spieler immer wieder den unfairen Attacken ausweichen oder die heranfliegenden Beine der Gastgeber überspringen. Nach jeden Foul gegen uns wurden der am Boden liegenden Spieler beleidigt. Wieder wäre ein guter Schirie gefragt gewesen! Zum Glück konnten wir in der 77 min. eine Überheblichkeit des Gastgebers zum 1:3 nutzen. Der Schirie pfiff schon in der 79 Spielminute das Spiel ab,obwohl man mindestens 5 Min.nachspielen hätte lassen können. Aber wir hatten natürlich nichts dagegen, denn unsere Spieler waren zu diesem Zeitpunkt noch gesund und können am Mo. wieder in die Schule gehen. Fazit: Wo soll das denn enden, wenn sich Jugendliche (Mittelherwigsdorfer!!!)in diesem Alter schon so aufführen? Warum wird auch bei dem Oberlausitzer Fussballverband nicht auf Schirieebene darauf hingewiesen, daß auch der Versuch ein unfaires Foul zu begehen ,wenigstens eine Ermahnung durch den Schirie nach sich ziehen sollte. Egal ob der Gegenspieler getroffen wird oder nicht. Muss erst jemand so verletzt werden, das der Betroffene nie mehr seinem Hobby "Fußball" nachgehen kann?

 

Schöne Pfingsten wünscht der LSV Friedersdorf.

 

 

 

Zuschauer: 35

B-Junioren siegen 3:1 bei Traktor Mittelherwigsdorf

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 1

stars-5

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Login
Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema B-Jugend: